Puppenballett

On 23. November 2008, in Gedichte & Gedanken, by Anaxabia

Der Vorhang fällt
Das Fleisch setzt sich in Bewegung
Wackelnde Arme
Schwingende Beine
Nickende Köpfe

Die Pupillen nach außen gedreht
Augäpfel glucksen zum Takt
Speichelfäden legen sich bei jeder Umdrehung in die wirbelnde Luft
Und betten sich nach kurzem Flug in den Staub

Dünne Schnüre graben sich ins blasse Fleisch
Geben feine Anweisungen

Anweisung zum Tanzen

Tuschelndes Geschmeide
Raunende Windböen
Applaudierendes Gebälk

Finales Erstarren

© Anaxabia | 23.11.2008

Tagged with:
 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


− 1 = acht

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>