Hier nun der neue Bereich in dem ihr eure Gedichte & Gedanken posten könnt. Natürlich sind auch Kurzgeschichten, Märchen oder sonstige Worte willkommen. Postet es einfach als Kommentar…und teilt eure Zeilen mit Gleichgesinnten.



Ich freue mich auf eine kleines Potpourri aus Zeilen, Worten und Buchstaben…

 

15 Responses to Eure Gedichte & Gedanken

  1. Sticky sagt:

    Manchmal denke ich,wieso?
    Wieso das Ganze?
    mein Kopf bebt,mein Körper liegt still – zu still.
    Ich denke, gib doch einfach auf!
    Überall scheint die Sonne – doch meine Seele ist schwarz…
    Verbergen kann ich wunderbar,
    meine Gedanken kennt nur eine,
    und die hat die gleichen wie ich,
    sie kann mir nicht helfen…
    von außen bin ich glücklich,
    aber im inneren bin ich schon längst tod,
    deshalb frage ich mich:
    Warum auch nicht äußerlich tod sein?

  2. magieforyou sagt:

    bin aus Neugier mal hier rein gelesen – und finde mich / meine gefühlswelt in vielen zeilen wieder – nicht so gut aber nicht zu ändern :-(

  3. Staub sagt:

    Tränen tropfen,
    kalt und nass.
    Aber doch sind Sie jene,
    die mich in dieser Nacht noch wärmen.

  4. Birgit Jurhan sagt:

    Hinter Nebelschwaden gefangene Leidenschaft zieht mich in tiefe Abgründe
    der wahren Liebe fern
    Lustvolle Vibrationen umfangen meinen Körper
    doch meine Seele schreit
    und erstickt an ihrer Nabelschnur

  5. CappuJunkie sagt:

    Sonnenstrahlen umgarnen mich liebevoll
    behutsam dem Herzen nehmen jeden Groll

    Jenes Licht taucht tief in meine Seele ein
    vergessen für süßliche Sekunden das Alleinsein

    Warme Gedanken durchdringen all meine Glieder
    himmlische Klänge streicheln meine Ohren wieder

    Ein Blick hinauf in endlos wunderschöne Weiten
    Momente des Glückes mich im Arm in Arm begleiten

    Ein große Wolke wie aus einem lange währenden Traum
    schleicht sich ein in meiner trostlosen Zeiten Raum

    Sonnenstrahlen verlassen mich schnell wie der Wind
    Dunkelheit und Kälte wieder meiner Seele Kind

  6. Kasumi sagt:

    Obsessed

    Graue Nacht … wieder mal erwacht.
    Gedanken an dich, unendliches Licht.
    Kilometer weit weg … Gefühle so oft versteckt.
    Alles was ich weiß, dass meine Liebe zu dir mich langsam zerreißt.
    Egal wie oft ich neu anfange, du bist der Grund, warum ich immer wieder zum Anfang gelange.
    Stumm wenn ich dich sehe, schlaflos mich quäle.
    Sie hat dich … du liebst mich nicht.

    Dennoch, ich bin geboren um dich zu lieben, doch dazu verdammt dich nie zu kriegen.
    Ein Leben lang zu leiden, würde mir so gern das Herz heraus reißen.
    Nur einmal noch dein Lächeln, fange an zu schwächeln.
    Ich kenne dich nicht mal richtig, dennoch bist du mir so wichtig. Ist es denn richtig?
    Würde es dir so gerne sagen, aber würdest du mich abweisen, könnte ich es nicht ertragen.
    Sag glaubst du an Liebe auf den ersten Blick, dieses Gefühl, den ganz bestimmten Kick?
    Als ich dich sah, wurde mir von Anfang an klar … du bist mein Leben … es ist wahr.

    Hast mein Herz besetzt, was passiert aber jetzt?
    Würde so gerne auf dich zu gehen, dir alles gestehen.
    Diese Liebe ist ein Fluch, doch dich aus meinem Kopf zu verbannen, da scheitert jeder Versuch. Sehe dich, kaum mache ich die Augen zu, denn ich kenne nichts was so schön ist wie du.
    Niemanden der mein Herz so bewegt, niemanden der mir den Kopf so verdreht.
    Nie wird jemanden von mir so geliebt werden, ich werde mit den Gedanken an dich, wohl noch sterben.

    Und wäre dies mein letzter Tag hier, wäre ich gern noch einmal bei dir …… .

  7. Florian sagt:

    Ich habe viel Geld, glück im Beruf und Karriere, bin angehender Techniker, meine Noten sind gut, meine Leistung sehr gut.
    Dennoch ist mein Leben die Hölle… rothaarig, sommersprossig – ich sehen mich nach ner hübschen frau die ihr leben mit mir teil – es gibt sie nicht.
    Seit längerem nehm ich 150mg Amitriptylin, inzwischen nehm ich 2 tabletten am tag, ich kann das zeug fressen wie gummibärchen, es hilft nicht.
    Eine Therapie bringt mich auch ned weiter, da es nicht mein Aussehen verändert. Ohne gutes aussehen keine frau fürs leben. Was tun?

    • melanie roling sagt:

      florian, es gibt irgendwo da draußen in der weiten welt eine frau die nicht auf das äußere achtet sondern wo ihr die inneren werte mehr wert sind. aber ich kenne dein leid. ich habe zwar keine roten haare, aber ich habe übergewicht und das schreckt die männer doch sehr ab! aber immer nach vorne schauen, das leben geht weiter :-) vg melanie

  8. Nicole sagt:

    Ich lebe seit knapp 20 Jahren in meinem eigenem Schattenreich, die Droge ist mein Leben geworden und da kommt man schwer oder nie raus!
    Habe viel versucht, doch immer ist sie wieder stärker und holt mich ein!
    Gibt es einen anderen Ausweg, als elendig daran zu Grumde zu gehen?
    Ich hab ihn nicht gefungden und bin mittlerweile so kaputt, das ich frage wofür soll ich denn überhaupt noch kämpfen und leben!?
    Ich versuche immer wieder etwas zu ändern, doch jedesmal wird der Stuhl weggezogen, wenn ich gerade sitze und das ist gemein!
    Niemand gibt mir eine Chance, denn es sind die Vorurteile die die Welt regieren und nicht der persönliche Mensch! Das ist traurig aber leider wahr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ich habe immer noch einen kleinen Funken Hoffnung auf Hilfe, denn sonst könnte ich gleich ganz aufgeben, doch ich will nicht das die Drogen mich so kontrollleren, das ich mein Leben aufgebe!
    So scheiße es auch ist, es gibt jemanden den ich trotzdem liebe und der hält mich momentan und dafür danke ich meinem ADLER!!!!!!
    Alles liebe eure EngelNic

    • Anaxabia sagt:

      Ich wünsche dir ganz viel Kraft auf deinem Weg und hoffe sehr, dass du möglichst bald Hilfe bekommst.. in einer Langzeittherapie, wie auch von dir nahestehenden Personen.

      Liebe Grüße

  9. n8chtfalke sagt:

    © by Ralph Schäfer , Nüsttal

  10. n8chtfalke sagt:

    Raub der Seelenzeit !
    Viele sind gefangen im Wenn-und Aberland ,sie stöhnen und ächtzen unter der Last !
    Soviele Dinge die ihn der Verstand untersagt zu tun und zu sagen !
    Wenn der Verstand das Herz und die Seele versklaven,dann beginnen beide zu weinen und zu schreien !
    Wir unterliegen sovielen Regeln und Zwängen………..sie machen uns unglücklich ,weil sie es verhindern unsere Seele mit dem zu nähren was sie zu glücklich sein braucht !
    Langsam aber sicher wird man immer mehr zu einer Majonette deren Fäden andere in der Hand haben !
    Dem Mensch wird der Raum und die Zeit genommen sich zu entwickeln und zu reifen,durch viele unsinnige Regeln und durch den Druck seine Existens zu sichern !
    Wer damit beschäftigt ist , dem Leistungsdruck gerecht zu werden…der hat keine Zeit mehr, sich um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens Gedanken zu machen !
    Es gleicht dem Versuch zwei Kugeln stappeln zu wollen,die zeit verstreicht aber du wirst es trotzdem nie schaffen !
    Das Geld ist die Macht in dieser Welt, die alles regiert und das System dient ihm allein . Alles ist darauf abgestimmt den Mensch nur noch auf seine Leistung und Produktivität zu reduzieren !
    Jeder ist nur noch damit beschäftigt seinen Unterhalt zu sichern,immer mehr arbeiten aber immer weniger dafür verdienen………..und das raubt uns die Zeit …..die kostbare Zeit für das wesentliche im Leben !
    Leben ist mehr wie Geldverdienen und Leistung erbringen !
    Die meisten Sorgen und Ängste der Menschen entspringen dem materiellem !
    Leben wir wirklich nur für das System des Geldes… um ihm zu dienen ?
    Nein wir sind Menschen, die ein Recht auf Freude und Glück haben…..auf all das schöne in dieser Welt !
    Das System lässt vieles sterben und verkümmern……….Emotionen,Menschlichkeit,Gemeinschaft,Liebe,Familien,Freundschaft,Wahrheit,Geselligkeit,Lebensfreude,Werte (Moral und Ethik),Glauben,Hoffnung,Mitgefühl,usw…………….!
    Wo ist unsere Freiheit zu leben ???
    Wo ist die Zeit für Familie,Freundschaft,Geselligkeit,die Liebe ???
    Wo ist die Möglichkeit sich an dem schönen dieser Welt teilzuhaben und sie geniessen zu können………ist es nur noch dennen vorbehalten die Geld im Überfluss haben ??
    Jeden Tag bekommen wir immer mehr falsche Dinge und Regeln in den Kopf gesetzt ,die uns immer mehr die Seele verkümmern lassen !
    Sollte nicht jeder das Recht haben sich verwirklichen zu können ?
    Träume zu leben ?
    Es ist die Angst in unserem Kopf ,die uns hindert zu Lieben ….weil wir uns vor Verletzungen fürchten !
    Es ist die Angst in unserem Kopf ,die uns hindert unsere Meinung offen zu sagen …….weil wir uns vor den Folgen fürchten ( Verlust des Arbeitsplatzes,Ausgrenzung aus der Gemeinschaft usw……..)
    Sie pflanzen uns täglich neue Formen von Ängsten in den Kopf……..sie rauben uns die Chance, das zu sein was wir eigentlich sind……..Menschen mit wundervollen Gefühlen !
    Das System macht uns Krank …..unsere Seelen werden krank……das sind alles die Folgen eines System welches der Menschlichkeit entsagt hat !
    Das System sollte immer dem Menschen dienen und nicht der Mensch dem System…….!!!
    Der ständige Druck dem wir alle ausgesetzt sind,macht uns unglücklich und traurig !
    Schneide die Fäden durch, an den andere ziehen…….streiche die wenn und abers aus dem Kopf……….beende die Sklaverei wir müssen keine Pyramiden mehr für Pharaonen bauen ;-)
    Wir sind freie Menschen mit einem Recht auf ein Leben mit Freude und Liebe :-) und alle Verantwortlichen haben die Pflicht und Verantwortung uns die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen !!!
    Gebt den Menschen ihr Leben zurück !!!

  11. Leo Westerbeeke sagt:

    Deine Bilder sind sehr schön doch erreichen sie eine Seele wie meine nicht, denn im Anflug auf mein Herz werden die Gefühle die sie aus senden kalt wie eis.

    Kalt werde ich auch bald sein um dann in der Hölle zu brennen.

    Denn der Mensch ist auf der Erde zum Lernen, doch durch all das was geschah will ich nicht mehr lernen. Nur der Friede von Gevatter Tod wird sein bleiches Tuch über mich ausbreiten und es wird still werden und endlich friedlich so wie ich es schon dreimal erlebt habe, aber immer wieder gerettet wurde-

    Dein Leo

  12. Athrabeth sagt:

    Ein Licht bricht im Spiegel,
    Bricht das glatte Siegel.
    Das Gesicht zu einer Maske verzerrt,
    In grausamen Gedanken versperrt.

    Den Mund zum Schrei aufgerissen,
    Ohne Schmerzen nun die Seele zerrissen.
    Kein Ton erklingt in der Stille,
    Stets ungebrochen ist noch der Wille.

    Die Augen aufgerissen in Pein,
    Würd so gern wer anders sein.
    Die Welt mal anders sehn,
    In einem anderen Lichte stehn.

    Aus den Schatten das Licht zu schaun,
    Sich neue Wälle um die Seelen baun.
    Die Maske fällt und sie zerbricht,
    Als ich sie barg fand ich mich nicht.

    In zwei Teile zerbrochen, nicht mehr ganz,
    Wird die Seele gewirbelt, in wildem Tanz,
    Mit jener Maske verschmolzen,
    Wird sie getragen nur von den Stolzen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


8 − drei =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>