Tiefer hinab

On 27. Mai 2010, in Gedichte & Gedanken, by Anaxabia

Quälend ziehen sich die Tage dahin,
wie Teerschlieren verschlingen sie die Zukunft,
liegen als dickflüssiges Schwarz auf den Erinnerungen.



Drückend schwere Gedanken zwängen durch Gehirnwindungen
Setzen ungebetene Bilder vor das Auge



Erinnerungen in Endlosschleife.. zerlegt in Einzelteile
Alles wird durchdacht… neu konstruiert… und endet immer gleich
Déjà-vu



Der eigene Körper wird entfernt sich… windet sich aus dem Fühlen
Das Leben entfremdet sich immer mehr



Flüsternd nährt sich die Leere…
Singt leise in die Stille…
Umarmt das Sein





© Anaxabia | 27.05.2009

Tagged with: